Unterkunft buchen

Vitalwelt

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Die Geschichte Bad Schallerbachs als Gesundheitsort

Bad Schallerbach ist weit über die Grenzen hinaus bekannt für Gesundheits-, Kur- und Familienurlaub. Die Ursprünge liegen über 100 Jahre zurück.

Ein bisschen mehr als 100 Jahre sprudelt das knapp 36°C warme Wasser bereits in Bad Schallerbach. Das heutige EurothermenResort hat freilich mit dem ursrünglichen Badebetrieb nicht mehr viel gemein.

Bereits vor dem Ende des Ersten Weltkrieges verlor die Habsburger-Monarchie Territorien, so Galizien mit seinen Erdölfeldern. Ähnliche Bodenverhältnisse wie in Polen und der Urkraine waren es, die die Wissenschaftler veranlassten, in Schallerbach ihr Glück zu versuchen. Im November 2018 war es dann so weit: Es sprudelte aus dem Boden. Allerdings nicht das erhoffte Erdöl, sondern Wasser. Warmes Wasser. Und dies unaufhörlich.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Der Ölbohrtrupp zog enttäuscht ab, das Baden in den Tümpeln und im Abflussgraben erfreute sich jedoch immer größerer Beliebtheit. Anfangs badeten die Heilung Suchenden in Massen ohne Aufsicht und ohne ärztliche Betreuung - Gesunde und Kranke - nebeneinander.

 

Nachhaltiger Bauboom

Im Juli 1922 eröffnete schließlich das erste Badehaus: Das große Bassinbad bot Platz für 54 Badende, sechs Einzelbäder und zwei Liegeräume mit 35 Ruhebetten. Die Badekur - die Patienten saßen bis zum Hals im Wasser - war mit 30 Minuten beschränkt. Hinterher war eine Bettruhe von zwei Stunden einzuhalten. Die Badehaus-Eröffnung brachte auch den erweitereten Ortsnamen "Bad Schallerbach" mit sich.

In die Periode boomender Bautätigkeit fallen die Errichtung des Rathauses sowie vieler Hotels, Kurheime, Villen und Pensionen, die noch heute as Ortsbild prägen. Nach der Weltwirtschaftskrise 1929 wurde die Bautätigkeit in den 1930er Jahren wieder aufgenommen.

 

Swinging 50ies

Bewegung war das Gebot der Stunde. Während auf manchem "Tanzboden" dem Rock'n' Roll gerfrönt wurde, schuf man in Bad Schallerbach erste Einrichtungen für Bewegungstherapien im Thermalwaser.

Seit der Erweiterung des Kurmittelhauses 1980 zu einer Ruhe- und Erholungszone wurde ständig justiert, adaptiert und erneuert. 2005 wurde das EurothermenResort mit dem 4*Superior-Hotel Paradiso eröffnet, dem 2011 der Umbau der Therme zur Südseetherme "Tropciana" folgte

Der 1995 errichtete Wasserpark "Aquapulco" wurde gleichzeitig mit der Therme zu einer Piratenwelt umgebaut und die einstige Saunawelt "Relaxium" 2016 zum exklusiven Sauna-Bergdorf "AusZeit" großzügig erweitert. Die mehrfach prämierte Therme gilt als die beliebteste des Landes.

 

2018 war schließlich Jubliäum: Anlässlich von "100 Jahre Quelle" fanden zahlreiche Veranstaltungen und Aktivitäten statt.