Suche
Vitalwelt

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Faschierte Ganslbällchen mit Wintertrüffel auf Kartoffelpürree

Der Küchenchef Claus Aigner des 4-Stern Superior Hotel Paradiso vom EurothermenResort Bad Schallerbach hat ein eigenes 4-Gänge Vitalwelt-Weihnachtsmenü kreiiert.

Zutaten

Faschierte Ganslbällchen

  • 250 g Faschiertes vom Kalb
  • 250 g Faschiertes gegarten Gänsefleisch
  • 1 Stück Semmeln (in kleine Würfel geschnitten)
  • 1/8 l Milch (zum Einweichen)
  • 1 Prise Muskatnuss (gerieben)
  • 40 g Speck (in dünne kleine Streifen geschnitten)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Stück Ei
  • 1 Stück Zwiebel
  • 1 Handvoll Petersilie (frisch)
  • 2 EL Schlagobers
  • 1/4 l Rindsuppe (zum Aufgießen)
  • 1 Schuss Weißwein (für die Sauce)
  • Butter (kalt, zum Montieren der Sauce)

Kartoffelpüree

  • 2 EL Butter od. Margarine
  • 1 kg mehlige Kartoffel
  • 1 Schuss Milch
  • 1 Prise     Muskatnuß
  • 1 TL Salz
  • Wasser

 

 

 

Pilze und Lauch

  • 200g Pilze
  • 200g Lauch
  • 50g Butter
  • 10g Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Petersilie

Zubereitung

 

Für die faschierten Bällchen die Semmeln in kleine Würfel schneiden und in etwas Milch ca. 10-15 Minuten einweichen.

Einstweilen die Zwiebeln schälen und kleinwürfelig schneiden. In etwas Öl glasig anbraten und beiseite stellen. Die Petersilie klein hacken.

Die Milch abgießen und die Semmelwürfel gut ausdrücken. Mit dem Faschierten vermischen. Nun die angerösteten Zwiebeln sowie die Petersilie, den Speck, Salz, Pfeffer, eine Prise Muskatnuss und Kümmel untermischen. Das Ei aufschlagen und ebenfalls mit der Masse vermengen. Besonders gut schmeckt der Faschierte Braten, wenn Sie noch 1-2 EL Schlagobers darunter mengen.

Die Fleischmasse zu einem Braten rollen und in eine eingefettete Auflaufform geben. Im Backrohr bei 160 °C ca. 1 Stunde braten lassen. Damit der Faschierte Braten schön saftig wird, übergießen Sie ihn alle 15 Minuten mit etwas Suppe.

Nachdem dieser gar ist, können Sie aus der übriggebliebenen Suppe mit etwas kalter Butter und einem Schuss Weißwein noch schnell eine leichte Sauce zubereiten.

 

 


Für ein Kartoffelpüree sollten mehlige Kartoffeln verwendet werden. Die Kartoffeln schälen, in etwa gleich große Stücke schneiden und in einen Topf mit so viel Wasser geben, dass die Kartoffeln gerade bedeckt sind.

Salzen, aufkochen und - bei geschlossenem Deckel - ca. 20 Minuten köcheln lassen. Darauf achten, dass sich die Kartoffeln nicht anlegen (eventuell etwas Milch nachgießen).

Den Topf vom Herd nehmen, etwas Milch zugießen, Butter oder Margarine und etwas Muskatnuß (eventuell auch etwas geriebenen Kümmel) zufügen.

Mit dem Kartoffelstampfer zerstampfen und mit einem Schneebesen flaumig schlagen bis ein richtiger Kartoffelbrei entsteht.

 


Pilze und Lauch gründlich waschen, in mundgerechte Stücke  schneiden und in der Butte mit Zucker kurz glasieren würzen und mit einem Spritzer Weißwein ablöschen