Unterkunft buchen

Vitalwelt

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Vitalwelt-Kulinarik

Die Vitalwelt ist eine Genussregion. Zum einen, was Gesundheit, Erholung oder Wellness betrifft, zum anderen im kulinarischen Sinne.

 

 

Lifestyle ist das eine. Ein überlegtes Leben in den meisten Fällen etwas anderes. Wir setzen seit langem auf Tradition und Werte, einen bewussteren und schonenderen Umgang mit der Natur und ihren Angeboten als Ergänzung und Gegenpol zum sonst so vollen Tagesablauf. Im Alltag - und trotzdem im Urlaub. Wer Zeit hat, entdeckt und genießt die kulinarischen Spezialitäten einer Region in geselliger Atmosphäre. In der Vitalwelt sind fermentierte Getränke sehr wichtig.

 

 

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Mostgenuss 3.0

Nie aus der Mode gekommen, aber vielleicht auch aufgrund einer Wiederbelebung in den letzten Jahren und der Tatsache, dass immer mehr Verbraucher Nachhaltigkeit, Regionalität und Saisonalität fordern, erlebt Most wieder einen wahren Boom. Es gibt sogar ein Museum zum "Nationalgetränk" in St. Marienkirchen! Unzählige Mostheurige in der Vitalwelt servieren das Kultgetränk aus fermentiertem Apfel- und Birnensaft. Probieren Sie es am besten mit einem Snack. Idee: Versuchen Sie, Risotto mit Most anstelle von Wein zu säuern!

Details zum Kultgetränk Most & seiner Tradition im Mostlandl Hausruck

 

Da braut sich was zusammen

Durch Oberösterreich fließt nicht nur die Donau. Auch viel flüssiges Gold fließt durch das Land, denn in Oberösterreich gibt es mehr Brauereien als in jedem anderen Bundesland. Grieskirchner gibt in der Vitalwelt den Ton an, denn die 1708 erstmals erwähnte Brauerei ist die einzige in der Urlaubsregion und wird privat geführt. Neben der Hauptsorte Pils bietet das Team um Inhaber Dr. Marcus Mautner Markhof auch spannende Craft-Biere an. Was ist das Besondere an Bier? Ein Rohstoff, der für die gesamte Ferienregion Vitalwelt Bad Schallerbach unverzichtbar ist: Wasser. In diesem speziellen Fall garantiert nur kristallklares Quellwasser aus einer Tiefe von 120 Metern vom brauereieigenen Brunnen in einem geschützten Bereich die Reinheit des Geschmacks. Auf dem Weg nach unten nimmt das Wasser wertvolle Mineralien auf, die dem Grieskirchner Bier eine einzigartige Basis verleihen. Das Bier bekommt seinen süßen, würzigen Geschmack von Malz aus bester Malzgerste. Für Weizenmalz im Weißbier vertraut der Braumeister auf einen Geheimtipp: die hervorragende Getreidequalität der Grieskirchner Region. Der dritte wesentliche Bestandteil des vollmundigen Getränks ist Hopfen. Dieser kommt vor allem von den "Hopfenkönigen" des Mühlviertels, dem Gebiet im oberösterreichischen Norden der Donau, in dem er seit dem 13. Jahrhundert angebaut wird. Im ältesten Gebäude der Bezirkshauptstadt Grieskirchen, das seit jeher Bestandteil der Brauereitätigkeit ist, befindet sich die "Pilsnerei", in der die Hopfenprodukte nach Führungen durch die Brauerei verkostet werden. Das Besucher- und Verkostungszentrum mit Bier aus sieben Hähnen wird auch als Eventlocation in der Vitalwelt betrieben.

 

Kulinarische Vitalwelt-Highlights

Was macht die Urlaubsregion Vitalwelt Bad Schallerbach kulinarisch so besonders? - Das Angebot an üppigen Brettljausen, darunter der gute "Erdapfelkäs" oder der "Kochkäse", der nach einer Wanderung, Radtour oder einem Ausritt besonders gut schmeckt. Gutbürgerliche Küche und traditionelle Gasthöfe garantieren Genuss für jeden Anlass. Für diejenigen, die sich auf Gesundheit und Nachhaltigkeit konzentrieren, gibt es Bio-Menüs in angenehmer Atmosphäre. Das Highlight: ein weit über die Stadt- und Bezirksgrenzen hinaus bekanntes und beliebtes Haubenrestaurant - und sein Garten - bezaubern: die Waldschänke. Das Grieskirchner Familienunternehmen steht seit Jahrzehnten für Essen und Trinken auf höchstem Niveau. Der Beweis: zwei Hauben. Sohn Clemens ist schon länger an Bord. Sein Einfluss ist sowohl in der Küche als auch im gesamten Restaurant zu spüren. Im März 2019 stand er bei "Heimspiel", einer kulinarischen Wohltätigkeitsveranstaltung, als einer von vier österreichischen Spitzenköchen aus Oberösterreichs vier Vieteln für den Hausruck am Herd.